Have any Questions? +01 123 444 555

von
(Kommentare: 0)

Trans MF Landshut Devils müssen am kommenden Sonntag bei Stelmet Falubaz Zielona Gora zum Rückrennen antreten

Gegenwärtiger Tabellenzweiter konnte bislang als einzige Mannschaft einen Sieg in der OneSolar Arena holen

 

Die Saison in der eWinner 1. Liga geht mit Riesenschritten aufs Ende zu, zumindest, was die Vorrunde angeht. Im Kampf um die Play-Off-Plätze haben die Trans MF Landshut Devils bislang gute Ausgangschancen, doch in der Schlußphase haben sie es bei ihren Auswärtsrennen noch mit knackigen Gegnern
zu tun. Den Anfang macht am kommenden Sonntag um 14 Uhr die Mannschaft aus Zielona Gora.

Der Ekstraliga-Absteiger der Saison 2021 belegt gegenwärtig Platz 2 der Tabelle und konnte bislang als einzige Gastmannschaft, mit etwas unglücklichem Zutun der Devils in der Schlußphase des Rennens, die beiden Siegpunkte aus Landshut sowie einen sechs-Punkte-Vorsprung mitnehmen. Grund genug
für die Mannen von Teammanager Klaus Zwerschina und Slawomir Kryjom, ambitioniert in das Auswärtsrennen zu gehen. Der Druck liegt auch ganz klar bei den Gastgebern, die am vergangenen Wochenende unerwartet mit 10 Punkten Rückstand gegen Gdansk verloren hatten und nun den Fans, quasi als Entschuldigung für die gebotene Leistung, für das Rennen am Sonntag freien Eintritt gewähren. Dementsprechend wittert man auch im Lager der Devils eine Chance: „Wir gehen natürlich als klarer Außenseiter in das Rennen am Sonntag, aber durch unseren Heimsieg letztes Wochenende gegen Gniezno und dazu noch den Bonuspunkt können wir ganz ohne Druck an den Start gehen. Beim Gegner sieht es nach der Niederlage in Gdansk schon anders aus, und es brodelt gewaltig hinter den Kulissen. Davon zeugt auch der freie Eintritt für das Rennen gegen die Devils. Sollten wir einen guten Einstieg finden, wollen wir erstmal sehen, wie sie mit diesem Druck umgehen.“


Die Devils werden keine Experimente machen und gehen mit ihrer mittlerweile bewährten Mannschaft an den Start: Kai Huckenbeck, Kim Nilsson, Erik Riss, Mads Hansen, Dimitri Berge, Norick Blödorn und Erik Bachhuber wollen an die in den vergangenen Wochen gezeigten Leistungen anknüpfen und zeigen, daß die Devils endgültig in der eWinner 1. Liga angekommen sind. Auf Seiten von Falubaz lastet der Druck auf Piotr Protasiewicz, Max Fricke, Rohan Tungate, Jan Kvech, Krzysztof Buczkowski, Fabian Ragus und Dawid Rempala – sie sollen dafür sorgen, daß der Verein in Sachen schneller Wiederaufstieg auf Kurs bleibt.

Foto: Michael Eder

Zurück

Kontakt

Automobilclub Landshut e.V. im ADAC

Altstadt 100
84028 Landshut

0 8765 / 322

0871/9661829

Socials

Schauen Sie doch mal auf unserer Facebook und Instagram Seite vorbei. Da gibt es immer wieder neues zu erfahren.

Copyright 2022. Webdesign Werbeagentur madmoses
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen und diese mit dem Button “Auswahl akzeptieren” speichern.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close