Have any Questions? +01 123 444 555

von
(Kommentare: 0)

Überraschungscoup nicht geglückt

Trans MF Landshut Devils unterliegen bei Abramczyk Polonia Bydgoszcz deutlich mit 53:37

Saison 2023 in der Ersten Polnischen Liga beendet

Es hat nicht sollen sein - nach der knappen 44:45-Niederlage vom vergangenen Sonntag hatte die Mannschaft der Trans MF Landshut Devils noch alle Chancen, durch einen Überraschungscoup in Bydgoszcz ins Halbfinale einzuziehen. Doch es zeigte sich recht rasch, daß die Gastgeber mit dem auf ihnen lastenden Druck - von ihnen wurde der Halbfinal-Einzug erwartet - gut zurechtkamen und alles daran setzten, die Devils unter Kontrolle zu
halten.

Kai Huckenbeck begann seinen Renntag, obwohl angeschlagen, quasi standesgemäß mit einem Heatsieg gegen Kenneth Bjerre und Mateusz Szczepaniak, deren Bedrängung er sich entziehen und danach absetzen konnte. Die Begegnung startete mit einem von insgesamt zehn 3:3. Im Juniorenlauf ließ der überragende Wiktor Przyjemski den Gästen keine Chance, Norick Blödorn konnte sich nach gutem Start jedoch den Angriffen von Olivier Buskiewicz widersetzen und Platz 2 retten. Dies wiederholte sich in Heat 4, dennoch betrug der Rückstand zur ersten Bahndienstpause bereits vier Punkte. Noch hoffte man im Lager der Devils auf die berühmten Aufholjagden, die sie in den letzten Rennen gezeigt hatten; diese wurde jedoch durch zwei 5:1 im fünften und achten Durchgang durch Bellego / Szczepaniak und Przyjemski / Lyager zerschlagen, die Devils gerieten mit 12 Punkten in Rückstand. Die darauffolgenden vier Läufe endeten jeweils mit 3:3, wobei sich hier Kai Huckenbeck und Kim Nilsson jeweils einen Heatsieg gegen Bydgoszcz sichern konnten, jedoch  brachten die Ergebnisse die Devils nicht an den Gegner heran, während mit jedem Unentschieden die Zeit davonlief. Im gleichen Maße fuhren die Gastgeber mehr und mehr befreit auf, schüttelten den Druck sichtbar ab und konnten ihren Vorsprung durch ein weiteres 5:1 in Heat 13 letztlich noch auf 14 Punkte ausbauen.

Mangelnden Kampfgeist kann man der Landshuter Mannschaft absolut nicht vorwerfen, auch wenn das 53:37-Ergebnis viellleicht einen anderen Rückschluß zuließe. In nahebei allen Heats gab es Situationen, in denen sich die Devils dem Zugriff der Gegner erfolgreich erwehrten, Angriffe setzten, gute Starts hinlegten. Oftmals gab es jedoch gegen Bydgoszcz, die diesmal ihre Stärken auf der Heimbahn weitaus besser ausspielten als noch beim knappen Vorrundenrennen, kein Durchkommen. Daß zwei Drittel der Läufe unentschieden ausgingen, zeigt, daß die Devils durchaus mithalten konnten, jedoch fehlte es "nach hinten", wovon die insgesamt 13 "Nuller" in der Bilanz der Landshuter zeugen. Auch konnten die Gäste zwar individuelle Laufsiege, aber keine Heatsiege nach Punkten für sich verbuchen. Damit hatte man letztendlich dann auch die Möglichkeit vertan, als "Lucky Loser" noch in das Halbfinale einzuziehen, worauf man nach dem knappen Ergebnis in der vergangenen Woche noch spekuliert hatte.

Dennoch darf das Tagesergebnis vom Samstag das Gesamtbild der Sasion nicht trüben. "Wir sind auf Tabellenplatz 5 in die Play-Offs eingezogen, das darf man nicht vergessen", so Teammanager Klaus Zwerschina. "Unser Ziel war der Ligaerhalt mit der Perspektive auf die Play-Offs als Zuckerl obenauf. Das haben wir erfüllt. Natürlich wäre es schön gewesen, jetzt noch etwas draufzusetzen und das Halbfinale zu erreichen. Doch ehrlicherweise muß man zugeben, daß es dafür einfach eine ausgeglichenere Leistung im Team gebraucht hätte, um noch eine Aufholjagd zu starten, wie sie uns in den letzten beiden Heimrennen gelungen ist. Allerdings ist so eine Übung auswärts dann eher schwierig, und Bydgoszcz hat natürlich ganz klar seine Misssion verfolgt und eine geschlossene Leistung gezeigt. Wir sind trotzdem unter dem Strich mit der Saison zufrieden und werden uns nun mit Vehemenz auf die Planung der Saison 2024 stürzen." Gerald Simbeck, Erster Vorsitzender des AC Landshut, ergänzt: "Zum Saisonbeginn haben uns zahlreiche Experten den Ligaerhalt nicht zugetraut; umso mehr freut es uns, daß wir dieses Ziel nicht nur knapp erreicht haben."

Foto:      Jarek Pabijan

Das Ergebnis im Einzelnen:

 

Abramczyk Polonia Bydgoszcz - 53

9 - Kenneth Bjerre: 2; 2; 3; 2; 1 - 10
10 - Szymon Szlauderbach: 1; 1; 0 - 2
11 - Mateusz Szczepaniak: 1; 2; 3; 2; 2 - 10
12 - David Bellego: 2; 3; 0; 1 - 6
13 - Andreas Lyager: 1; 2; 2; 2; 2 - 9
14 - Wiktor Przyjemski: 3; 3; 3; 3 - 12
15 - Olivier Buszkieicz: 1; 1; 1 - 3
16 - Benjamin Basso: 1 - 1

Trans MF Landshut Devils - 37

1 - Kai Huckenbeck: 3; 3; 2; 3 - 11
2 - Kim Nilsson: 0; 0; 1; 3; 3 - 7
3 - Lukas Baumann: 0; 1; 0 - 1
4 - Erik Riss: 0; 0; 0 - 0
5 - Dimitri Berge - 3; 3; 1; 2; 1; 3 - 13
6 - Norick Blödorn: 2; 2; 1; 0; 0; 0 - 5
7 - Erik Bachhuber: 0; 0; 0 - 0

H1: Huckenbeck, Bjerre, Szczepaniak, Baumann - 3:3
H2: Przyjemski, Blödron, Buszkiewicz, Bachhuber - 4:2 (7:5)
H3: Berge, Bellego, Lyager, Nilsson - 3:3 (10:8)
H4: Przyjemski, Blödorn, Szlauderbach, Riss - 4:2 (14:10)
H5: Bellego, Szczepaniak, Baumann, Ris - 5:1 (19:11)
H6: Huckenbeck, Lyager, Buszkiewicz, Nilsson - 3:3 (22:14)
H7: Berge, Bjerre, Szlauderbach, Bachhuber - 3:3 (25:17)
H8: Przyjemski, Lyager, Berge, Baumann - 5:1 (30:18)
H9: Bjerre, Huckenbeck, Nilsson, Szlauderbach - 3:3 (33:21)
H10: Szczepaniak, Berge, Blödorn, Bellego - 3:3 (36:24)
H11: Huckenbeck, Bjerre, Bellego, Blödorn - 3:3 (39:27)
H12: Nilsson, Szczepaniak, Buszkiewicz, Bachhuber 3:3 (42:30)
H13: Przyjemski, Lyager, Berge, Blödorn - 5:1 (47:31)
H14: Nilsson, Lyager, Basso, Riss - 3:3 (50:34)
H15: Berge, Szczepania, Bjerre, Blödorn - 3:3 (53:37)

Zurück

Kontakt

Automobilclub Landshut e.V. im ADAC

Altstadt 100
84028 Landshut

0 8765 / 322

0871/9661829

Socials

Schauen Sie doch mal auf unserer Facebook und Instagram Seite vorbei. Da gibt es immer wieder neues zu erfahren.

Copyright 2024. Webdesign Werbeagentur madmoses
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen und diese mit dem Button “Auswahl akzeptieren” speichern.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close